Lochband auf alter StickereimaschineSpitzen- und Fensterdekoration in den Verkaufsräumen in PlauenAlte Nähmaschine mit verschiedenen Spitzen

Tradition

Tradition und Qualität prägen die Unternehmensgeschichte der Plauener Spitzen & Stickereien GmbH seit jeher. Die Wurzeln des Unternehmens liegen im Jahr 1904. Bereits 1900 erlangte die Plauener Spitze mit der Auszeichnung eines Grand Prix auf der Pariser Weltausstellung Weltruhm. Durch diese Würdigung konnten sich die eleganten Stickereien aus dem Vogtland schnell auf dem gesamten Globus etablieren.

Das besondere Können der Sticker sorgt dafür, dass Spitzen und Stickereien aus Plauen unter den Produktionsbedingungen in der ehemaligen DDR, als auch nach der politischen Wende ihren Platz auf den internationalen Märkten behaupten konnten. Im Laufe der Jahre ist das Ansehen des Unternehmens gestiegen und die Produkte von Plauener Spitzen & Stickereien GmbH erfahren bis heute eine weltweite und hochgeschätzte Bekanntheit.

Mit der Reprivatisierung 1993 wurde in den 90er Jahren eine Optimierung und Erweiterung der Produktionsstätten vorgenommen. Der Umzug von Plauen ins wenige Kilometer entfernte Oelsnitz eröffnete der Kundschaft neue Dimensionen. In diesem Rahmen wurden 10 Millionen Euro in eine neue Produktionsstätte investiert, um die Nachfrage der Kunden bedarfsgerecht und zukunftsweisend mit moderner Technik bedienen zu können. Mit Hilfe neuwertiger und innovativer Maschinentechnik entstanden neue Designs, die sich in den vielfältigen modernen Kollektionen wiederfinden.

Die traditionsreiche Geschichte der Plauener Spitzen & Stickereien GmbH steht in enger Verbindung mit Faktoren wie „Qualität“, „Beständigkeit“ und „Innovationsstärke“. Das Unternehmen setzt nach wie vor hohe Maßstäbe an die Vielfalt seiner Kollektion und offeriert seine markenstarken und qualitativ hochwertigen Produkte weltweit. Fachhändler, Raumausstatter und Möbelhäuser in West- und Osteuropa, Japan und den USA gehören heute zu den Kunden der Plauener Spitzen & Stickereien GmbH.